Carte Blanche für Motion Designer

Für das Motion Plus Design Event produzierten Chris Bjerre und Peter Clark einen beeindruckenden Kurzfilm in Cinema 4D und genossen volle kreative Freiheit.

Die Initiatoren des Motion Plus Design Event in Tokyo haben sich zum Ziel gesetzt, Motion Graphics einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Um den Besuchern auch abseits der Ausstellung und der zahlreichen Fachvorträge visuelle Highlights zu bieten, luden sie die Designer Chris Bjerre und Peter Clark dazu ein, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und speziell für das Event einen beeindruckenden Kurzfilm zu produzieren.   

Ergebnis ihrer Arbeit ist das in Cinema 4D produzierte Stück „PERMUTATIONS“, das am 2. Juni auf dem Motion Plus Design Event in Tokyo Weltpremiere feierte.  Als Inspiration dienten die Theorien des Kommunikationswissenschaftlers und Medientheoretikers Marshall McLuhan, der alle Medien als Erweiterungen menschlicher Sinne begreift. In Anlehnung an seine Thesen thematisieren die Artists in PERMUTATIONS den Prozess, den viele Artists bei der Suche nach der eigenen kreativen Identität durchleben.

Im Making Of zum Film erfahren Sie, wie Chris Bjerre und Peter Clark dem 3D-Modell einer Schauspielerin mithilfe mikroskopischer Aufnahmen eines defekten LCD-Screens eine faszinierende Anmutung verliehen oder MRT-Scans zu Point-Cloud-Visuals aufbereitet haben.

MAXON ist einer der Hauptsponsoren der Veranstaltung und wünscht allen Besuchern viel Spaß auf dem Motion Plus Design!