Scene Manager

Erlebe selbst, wie die Arbeit am neuen Cinema 4D Core immer mehr Gestalt annimmt. Im Cinema 4D Scene Manager nutzt Du leistungsstarke, node-basierte Assets, um prozedurale Geometrie oder ganze Szenen in einer hierarchischen Ansicht zu konstruieren. Der Scene Manager wird in Zukunft, ähnlich wie der klassische Objektmanager von Cinema 4D, einen schnellen und kreativen Workflow bieten. Du kannst ältere C4D-Objekte ganz einfach integrieren, indem Du sie in den Scene Manager ziehst. Alles, was du im Scene Manager tust, erzeugt einen zugehörigen Node-Graphen, so kannst Du entscheiden, welchen Workflow Du bevorzugst bzw. welchen der Job erfordert.

Mit dem Cinema 4D Scene Node Core lassen sich Beziehungen und Abhängigkeiten zwischen Objekten verwalten, Geometrie konstruieren und modifizieren und wiederverwendbare Assets erstellen.

Mit Hilfe eines Informations-Overlays lassen sich Scene Nodes effektiv debuggen. Spezielle Debug Panels und ein leistungsfähiges Daten-Inspektionsfenster ermöglichen die detaillierte Analyse von Arrays und anderen komplexen Datenstrukturen.

Die wahre Stärke von Scene Nodes ist die Möglichkeit für Anwender auf TD-Level das System zu erweitern, ohne eine einzige Zeile Code schreiben zu müssen. Dies erweitert die Einsatzbereiche und zeigt beispielhaft, welche Funktionen man erwarten darf, wenn die Scene Nodes weiter ausgebaut sind.

Dank der Splineunterstützung des Cinema 4D Scene Nodes Core lassen sich lineare, Bezier-, B-Splines und NURBs-Splines zusammensetzen. Eigenschaften wie Farbe, Wichtung und Normalen können Punkten zugewiesen werden und die interpolierte Position, Tangenten und Werte können entlang des Splines abgerufen werden. Die Splinegrundobjektgruppe ermöglicht die Erstellung neuer Spline-Grundobjekt Assets und unter den mitgelieferten Grundkörpern befinden sich Favoriten aus C4D und ein neues Segment-Grundobjekt.

CSV-Dateien können importiert und in den Scene Nodes Setups verwendet werden, was umfangreiche 3D-Datenvisualisierungen ermöglicht. Capsule-Assets bieten eine Vielzahl von Datenvisualisierungsoptionen, die problemlos auf alle möglichen Datentypen angewendet werden können. Mit dem neuen Command Line Argument Node können in Scene Node Setups Werte übergeben werden, um dynamische Inhalte zu rendern - ohne Cinema 4D öffnen zu müssen.