Video

Cinema 4D Release 20

Es ist Zeit für den großen Sprung.

Release 20 markiert einen Meilenstein in der Entwicklung von Cinema 4D. Leistungsstarke neue Grundlagentechnologien eröffnen bisher unbekannte Möglichkeiten der kreativen Entfaltung – es ist Zeit für den großen Sprung.

Nodebasiertes Materialsystem

Von einfachen Referenzen bis zu komplexen Shadern, mit dem nodebasierten Materialsystem erstellen Sie außergewöhnliche Materialien und behalten immer den Überblick. Komplexe Setups lassen sich in übersichtliche Assets verpacken, bei denen lediglich die Parameter sichtbar sind, die für intuitives Arbeiten notwendig sind. Das nodebasierte Materialsystem hat das Potenzial, Ihren Workflow von Grund auf zu verändern. Ganz gleich, ob Sie komplexe Shader selbst zusammenstellen oder die fertigen Assets anderer Anwender nutzen möchten.

MoGraph Felder

Nutzen Sie mehr als nur einfache Formen, um Effektoren, Deformer, Wichtungen etc. zu steuern. Fields revolutionieren das MoGraph Feature-Set, denn durch die Kombination unterschiedlicher Falloffs wird es leichter und komfortabler denn je, eindrucksvolle Effekte zu erzeugen. Sie werden Cinema 4D nie wieder anders nutzen wollen.

CAD-Import

Verabschieden Sie sich endgültig von Konvertierungsproblemen und importieren Sie die gängigsten CAD-Dateiformate einfach per Drag-and-drop. Dank des komplett neuen Imports für STEP-, Solidworks-, JT-, Catia- und IGES-Dateien arbeiten Sie ab sofort mit der Geometrie, die Sie brauchen, in der Qualität, die Sie erwarten.

Volumenbasiertes Modeling

mit OpenVDB


Bessere Booleans sind nur der Anfang – die Vielseitigkeit von OpenVDB revolutioniert Ihren Modeling-Workflow, denn Sie können damit verschiedenste Objektformen, Splines, Partikel und Noises nach Belieben kombinieren. VDBs lassen sich völlig problemlos im- und exportieren und sogar zum Steuern von MoGraph-Effekten verwenden.

Previous slide
Next slide

Neue ProRender-Features

Die nächste Ausbaustufe unserer ProRender-Integration ist da – vollgepackt mit neuen Funktionen, die für die tägliche Arbeit unverzichtbar sind. Subsurface-Scattering, Bewegungsunschärfe und Multi-Passes machen ProRender produktionstauglich, egal, ob Sie an einem hochgezüchteten Windows-PC oder einem leistungsfähigen Mac sitzen.

Previous slide
Next slide

CORE-TECHNOLOGIE

Willkommen Zukunft: Cinema 4D Release 20 markiert mit substanziell überarbeiteten Programmierschnitt- stellen und der fortschreitenden Arbeit an unserem neuen Modeling-Framework einen weiteren Schritt hin zu einer hochmodernen Core-Technologie.

MULTIINSTANZEN

Mit dem neuen Multiinstanz-Modus managen Sie Millionen von Objekten im Viewport – ohne Einbußen bei der Performance.

MOTION TRACKER

Dank verschiedener Workflow-Optimierungen nutzen Sie Cinema 4Ds leistungsfähigen Motion Tracker jetzt so effizient und intuitiv, wie Sie es von einem MAXON-Tool erwarten.