Der Knoten ist geplatzt

Bausteine für neue Materialwelten

Cinema 4Ds neues nodebasiertes Materialsystem lädt dazu ein, bei der Materialerzeugung neue Wege zu gehen. Sie bearbeiten damit Ihre Materialien nicht nur komfortabler (z. B. mit referenzierten Texturverlinkungen in mehreren Kanälen), sondern erzeugen auch atemberaubend komplexe und spektakuläre parametrische Shader für Cinema 4Ds Advanced- und Physical-Renderer – mit dem Komfort und der Übersichtlichkeit eines modernen Node-Systems.

Alles fängt mal klein an

Farbkorrektur, Kameraentfernung, Noises, Farbverläufe, Muster, Kratzer etc. – sie sind nur ein kleiner Ausschnitt aus über 150 Nodes, die Cinema 4D Ihnen zur Erzeugung von Materialien bereitstellt. Alle Nodes können über ihren Namen und passende Keywords in der Suche gefunden und erstellt werden – auch über den Commander.

Jeder Node repräsentiert eine ganz spezifische Funktion – miteinander kombiniert bieten sie Ihnen annähernd unbegrenzte Möglichkeiten. Verbinden Sie beliebige Node-Inputs und -Outputs miteinander und fügen Sie Converter-Nodes in bestehende Verbindungen ein. Nodes haben eine Vorschaufunktion, und Verbindungen lassen sich gezielt stummschalten, um die Auswirkung einzelner Nodes komfortabel prüfen zu können. Gruppieren Sie Nodes und erstellen Sie daraus Assets, die Sie mit anderen Usern teilen können.

Previous slide
Next slide

Die Macht der Nodes

 

EIN NODE, UNZÄHLIGE VERBINDUNGEN

Referenzieren Sie eine bestimmte Farbe, Textur oder sonstige Elemente in beliebig viele unterschiedliche Kanäle Ihres Materials. So müssen Sie etwaige Änderungen nur an einer Stelle Ihres Setups vornehmen.

IHR MATERIAL AUF EINEN BLICK

Mit dem Node-Editor sehen Sie Ihr Material-Setup komfortabel auf einen Blick. Er zeigt Ihnen sämtliche Abhängigkeiten und Verbindungen – das mühsame Klicken durch unzählige Kanäle und Shader ist damit Geschichte.

MASSGESCHNEIDERTE BEDIENUNG

Bauen Sie maßgeschneiderte parametrische Shader und machen Sie im Interface genau die Parameter verfügbar, die für einen komfortablen Workflow sinnvoll sind – für maximale Intuitivität und Effizienz.

ASSETS UND VERSIONIERUNG

Wandeln Sie Node-Gruppen in Assets und speichern Sie diese mit Ihrer Szene, in den Voreinstellungen oder teilen Sie sie als Zipdatei mit anderen Usern. Die integrierte Versionierung der Assets macht spätere Updates zum Kinderspiel.

Das Über-Material

Das ultimative Asset – ein komplett neues generisches Material, das die Möglichkeiten der Nodes auf einfache Weise mit dem „alten“ Materialeditor verbindet. Damit bauen Sie neue Materialien in der gewohnten Umgebung des bisherigen Materialsystems. Alle Materialkomponenten lassen sich im Node-Editor nachvollziehen und bearbeiten. Leichter kann der Einstieg in die Welt der Nodes nicht sein.

Video