If you can imagine it

you can render it

Nichts ist wichtiger als die einfache Umsetzung Deiner kreativen Vision. In Release 21 gibt es neue Rendering-Technologien, neue Nodes, Verbesserungen im Node-Workflow und die Weiterentwicklung von ProRender – so kannst Du Deine kreativen Ziele noch schneller erreichen.

Intel® Open Image Denoiser

Mit der Power von Machine Learning und Intels® Open Image Denoiser sind Deine Renderings schneller als jemals zuvor. Diese bahnbrechende Technologie entfernt das typische Bildrauschen, sodass weniger Iterationen für ein sauberes Bild benötigt werden. Und das Beste: Der Denoiser ist ein Post-Effekt, der mit allen Renderern funktioniert – Standard, Physikalisch, ProRender, Redshift sowie externe.

Previous slide
Next slide

Nodes für alle!

Du magst das nodebasierte Materialsystem aus Cinema 4D R20 und möchtest das Interface auch mit externen Renderern verwenden? Mit den neuen Node Spaces in Release 21 können Node-Setups für verschiedene Render Engines in einem einzigen Material zusammengefasst werden. Die Hersteller der beliebtesten externen Render Engines evaluieren bereits unsere neue API, um ihre eigenen Node Spaces zu integrieren.

NEUE NODES

Mit den neuen 2D-Nodes können Teile des Node-Setups jetzt in einem Cache gespeichert und Effekte wie Weichzeichner, Schärfung oder Prägung hinzugefügt werden. Der Zellen-Node gibt volle Kontrolle über Voronoi-Muster. Mit dem Multi-Strahlverfolgung-Node können fortgeschrittene Shading-Effekte wie AO, gestreute Reflexionen, Kantenrundung und viele mehr realisiert werden.

PRORENDER-ERWEITERUNGEN

Alle User können jetzt die Vorteile der neuesten ProRender-Erweiterungen für das GPU-Rendering nutzen. Erstelle komplexe ProRender-Materialien mit dem nodebasierten Materialsystem und den neuen Node Spaces. In ProRender gibt es mehr als 70 einzigartige Material-Nodes, die auch das Rendering von Fog Volumes ermöglichen. Außerdem können mehr Multi-Passes gerendert werden und es gibt Out-of-Core-Unterstützung für HDR-Himmel-Texturen.

NODE-WORKFLOW MIT DRAG-AND-DROP

Nodes können jetzt mit einfachem Drag-and-Drop dupliziert und ihre Ports neu geordnet werden. Mit den neuen Input- und Output-Nodes kann die Übersicht stark verbessert werden.

SCHÜTZE DEINE NODES

Node-Assets können jetzt mit Verschlüsselung exportiert werden. So kannst Du sie teilen oder verkaufen – und der Inhalt bleibt geheim.

Video
Video
Previous slide
Next slide

AOVs

Erstelle mithilfe der leistungsfähigen AOVs individuelle Passes. Du kannst für jeden in deinem finalen Compositing benötigten Pass einen eigenen Node anlegen.

Video