MAXON | 3D for the world

Rendering

Der Schlüssel zum Photorealismus

 

Dank des linearen Workflows und der Unterstützung von Farbprofilen, HyperThreading sowie Multiprozessor- und Multi-Core-Architektur erreichen Sie mit Cinema 4Ds vielfältigen Renderoptionen in kürzester Zeit beeindruckende Ergebnisse.

Der integrierte Advanced Renderer ist ein professionelles Tool zur Berechnung beeindruckender Bilder und Animationen, von 2D- und 3D-Grafiken bis hin zu Stereoskopie.

Multipass-Optionen erlauben Ihnen, Farben, Schatten, Reflexionen und viele andere Effekte in einzelne Dateien zu rendern. Multiple, objektbasierte Alphakanäle vereinfachen die Kombination gerenderter Elemente mit anderen 2D- und 3D-Assets. Dank direktem Export zu Standardanwendungen wie Adobe Photoshop, Adobe After Effects, Final Cut Pro, Nuke, Shake, Fusion und Motion, stehen Ihre Renderings umgehend zur Weiterverarbeitung im Compositing bereit. Cinema 4D unterstützt 16- und 32-Bit Farbtiefe für einen extremen Dynamikumfang in den Formaten DPX, HDRI- und OpenEXR.

Physikalischer Renderer

Cinema 4Ds Physikalischer Renderer bietet Ihnen die Einstellmöglichkeiten realer Kameras, wie Brennweite, Verschlusszeit oder Blende zur Berechnung von 3D-Szenen. Damit lassen sich optische Effekte wie Tiefenunschärfe, realistische Bewegungsunschärfe, Flächenschatten und Ambient Occlusion simulieren. Mit der Möglichkeit, zusätzlich optische Besonderheiten wie beispielsweise Linsenverzeichnung, Vignettierung und chromatische Aberration einzustellen, können Sie den Realismus Ihrer Renderings bei Bedarf nochmals deutlich steigern. Der physikalische Renderer analysiert Szenen nur einmal und stellt die Daten für alle optischen Simulationen gleichzeitig zu Verfügung. Dies reduziert nicht nur die Rechenzeit, sondern garantiert zudem präzise Ergebnisse.

Global Illumination

Mit Global Illumination erreichen Sie noch größeren Realismus in Ihren Renderings, da die deutlich akkuratere Beleuchtungsberechnung der GI auch Licht berücksichtigt, welches zwischen Gegenständen mehrfach reflektiert wird. Darüber hinaus ist es mit Global Illumination möglich, Renderings auf Basis von HDRI-Bildern zu beleuchten.

Caustics

Caustics simulieren Lichtreflexe die entstehen, wenn Licht von glänzenden Oberflächen reflektiert wird oder in transparente Objekte eindringt. Effekte wie beispielsweise Licht, das von einem goldenen Ring reflektiert wird oder auf den Boden eines mit Wasser gefüllten Pools scheint, sind in Cinema 4D leicht zu erzeugen und verhelfen Ihren Szenen zu noch mehr Realismus.

Externe Renderer

Cinema 4D wird von allen bekannten Third-Party Renderern unterstützt.

Sketch and Toon

Mit dem Sketch and Toon Toolset in Cinema 4D rendern Sie Ihre Szenen
in nicht-fotorealistischen Anmutungen


Technisch präzise Illustrationen für Architekten und Ingenieure, bis hin zu lockeren Scribbles oder Kohlezeichnungen. Einzelbilder in Halbtonoptik oder Animationen in Cel-Shading sind mit den vielfältigen Einstellmöglichkeiten in Sketch and Toon kein Problem. So haben Sie volle Kontrolle über den Look Ihrer Szene und erzeugen genau den gewünschten Effekt.

UND NOCH MEHR!

Stereoskopisches Rendering

Mit nur wenigen Arbeitsschritten verwandeln Sie jede Cinema 4D Kamera in ein stereoskopisches Aufnahmegerät. Aktivieren Sie einfach einen der voreingestellten Stereoskopie-Modi, definieren Sie Augenseparation und Konvergenz und wählen Sie zwischen paralleler, off-axis, on-axis oder radialer Einstellung. „Safe Regions“, also Bereiche die nicht manipuliert werden sollen, können sowohl manuell oder auch automatisch über Cinema 4D definiert werden. Nach dem Rendern eines Bildes oder einzelner Kanäle können Sie die Stereoeffekte in Cinema 4Ds Bildmanager sofort überprüfen. Die Darstellungsoptionen Anaglyph, Nebeneinander, Interlaced oder Active Shutter ermöglichen die Überprüfung der Kompatibilität mit verschiedensten 3D-Monitoren, -Projektoren oder -Brillen.

Team Render

Team Render, die Netzwerk-Rendering-Lösung in Cinema 4D, setzt auf eine direkte Peer-to-Peer-Kommunikation zur Datenverteilung zwischen den einzelnen Renderclients. Der Flaschenhals eines zentralen Servers, der alle Daten an alle Clients verteilen muss, entfällt. Cinema 4D kann so die verteilte Berechnung von Animationen und Einzelbildern deutlich beschleunigen. In größeren Studioumgebungen bietet der Team Render Server die Kombination aus den Vorteilen der dezentralen Datenverteilung des Team-Render-Konzepts und einer klassischen Client/Server-Lösung. Über ein komfortables Webinterface können Renderjobs zentral hochgeladen, kontrolliert und verwaltet werden. Darüber hinaus hält Sie Team Render Server über den Status der Clients sowie des Servers selbst auf dem Laufenden.

Video 1 ansehen      Video 2 ansehen