Preisgekrönte Titelsequenz mit Cinema 4D

Der Designer und Motion Graphics Artist Raoul Marks wurde für seine Arbeit an der Titelsequenz zu "The Man in the High Castle" mit seinem zweiten Emmy ausgezeichnet.

Zum zweiten Mal in seiner Karriere erhielt der renommierte Designer Raoul Marks den Emmy in der Kategorie „Outstanding Main Title Design“. Dieses Jahr wurde seine Titelsequenz für die Science-Fiction-Serie „The Man in the High Castle“ ausgezeichnet. Bereits 2014 wurde seine Arbeit an der Titelsequenz zu „True Detective“ des Senders HBO mit einem Emmy gewürdigt.

Die von Amazon produzierte Serie „The Man in the High Castle“ ist eine Adaption der im Original gleichnamigen Alternativweltgeschichte von Philip K. Dick. Darin haben das Deutsche Reich und Japan den zweiten Weltkrieg gewonnen und die Vereinigten Staaten von Amerika besetzt, um sie untereinander aufzuteilen. In diesem Paralleluniversum spielen sich die Geschichten der Charaktere der Serie ab. Ihr Leben wird jedoch zunehmend von der Jagd auf einige hochbrisante Filmrollen dominiert, die eine Realität zeigen, in der Deutschland und Japan besiegt wurden.

Um die Titelsequenz zu realisieren, arbeitete Raoul Marks mit Creative Director Patrick Clair und dem talentierten Team von Elastic zusammen. Ein zentrales Konzept der primär mit Cinema 4D umgesetzten Titelsequenz war es, stets zwei gegensätzliche Symboliken innerhalb eines Bildausschnitts gegenüberzustellen. Um das zu erreichen, projizierte das Team die Bilder der einen Realität auf die andere: Beispielsweise erstrahlt eine Projektion des Reichsadlers auf der Oberfläche des amerikanischen Weißkopfadlers und ein Strom von Fallschirmjägern rinnt über George Washingtons Gesicht. „Mithilfe von Cinema 4D und Octane konnten wir die komplexen Lichtsituationen nachbilden, die bei einer Bildprojektion entstehen“ erklärt Raoul. „Es war sehr aufregend, mit solchen Talenten zusammen zu arbeiten. Die Serie wurde von Ridley Scotts Produktionsfirma Scott Free produziert. Einen Emmy dafür zu erhalten, war eine wundervolle Überraschung und hat uns sehr ermutigt, auch weiterhin alles aus unseren Tools und uns selbst herauszuholen.“

MAXON gratuliert Raoul zu seiner Leistung und ist stolz darauf, Artists bei der Umsetzung ihrer Vision zu unterstützen.

Credits:


Studio:
Elastic
Director: Patrick Clair
Producer: Jamie McBriety
Lead Animator & Compositor: Raoul Marks
Designers: Paul Kim, Kevin Heo, Sam Cividanis
CG Modeler: Jose Limon
Executive Producer: Jennifer Sofio Hall

 

Raoul Marks, Jose Limon und Patrick Clair bei den Creative Arts Emmy Awards 2016: