[Translate to German:]

Augmented Reality mit Sketchfabs neuer App

Nachdem Sketchfab Apples ARkit bereits in ihre iPhone App integriert hatten, unterstützt ab sofort auch die Android-Version Augmented Reality. Damit lassen sich 3D-Objekte aus der Sketchfab-Library laden und mit Realbildern zu einer Augmented Reality Experience kombinieren.

Mit Release von iOS 11 bietet Apple Programmierern die Möglichkeit Augmented Reality Anwendungen für iPhone und iPad zu entwickeln. Sketchfab, mit annähernd zwei Millionen 3D-Modellen einer der Big Player für 3D-Content in Web und Social Media, nutzen diese Möglichkeit in ihrer neuen iPhone App und werden dadurch zur weltweit größten Bibliothek für AR-Content. Die Sketchfab 3D-Modelle können in der Sketchfab App ohne Programmierkenntnisse mit Realbildern zu einer mobilen AR Experience kombiniert werden. Viele der Sketchfab Modelle sind mit Cinema 4D erstellt, und durch den sehr einfachen Online-Konvertierungsprozess kommen täglich neue hinzu.

Mobile AR bietet den Vorteil, 3D Elemente in einem realen Zusammenhang erleben zu können. Man kann um Objekte herumlaufen, sie umpositionieren, drehen und skalieren. Ähnlich wie bei Virtual Reality, jedoch ohne den immer noch recht großen technischen Aufwand.

Wer also schon immer einmal wissen wollte, wie es wohl aussieht, wenn ein Ufo in seinem Vorgarten landet, der hat jetzt die Möglichkeit es zu testen. Der Online-Konvertierungsprozess ist simpel und der Fun-Factor hoch. Professionelle Anwendungen wie die Platzierung von Möbeln in Räumen oder ganzer Gebäude in bestehende Umgebungen werden sicher nicht lange auf sich warten lassen.

Die Sketchfab App kann in Apples App Store heruntergeladen werden.

Update 10.11.2017: Ab sofort ist Sketchfabs AR-Funktionalität dank der neuen Unterstützung des Android ARCore auch für Android Nutzer verfügbar. Mehr Informationen zu den unterstützten Android-Geräten finden Sie auf der Sketchfab Webseite.

Previous slide
Next slide