3D-Assets verkaufen im neuen Sketchfab Store

Sketchfab erweitert sein Angebot um ein von vielen Nutzern gewünschtes Feature: Im neuen Sketchfab Store bieten bereits über 170 Artists ihre Assets zum Kauf an.

Mit zunehmender Verbreitung von VR- und AR-Anwendungen nimmt die Nachfrage nach hochwertigen 3D-Assets deutlich zu. Von dieser Entwicklung können Sketchfab-User ab sofort besonders profitieren und die eigenen Assets zu Geld machen: Über den neuen Sketchfab Store können sie ihre Assets auf Wunsch ganz bequem zu einem frei festegelegten Preis anbieten. Sketchfab generiert dabei die für den Käufer wichtigen Informationen wie die Polygonzahl oder die Anzahl der verwendeten Texturen automatisch und macht so den Verkauf von Assets besonders komfortabel.

Selbstverständlich muss der Käufer nicht die Katze im Sack kaufen, sondern kann jedes Modell vor dem Kauf genau unter die Lupe nehmen. Zu diesem Zweck lassen sich im Sketchfab-Viewer unter anderem die Topologie und UV-Maps eines Modells anzeigen.

Der Sketchfab Store befindet sich derzeit noch in der Beta-Phase. Wer seine Assets im Sketchfab Store zum Verkauf anbieten möchte, benötigt einen Sketchfab-Account mit mindestens zehn Modellen und muss sich zunächst um einen Verkäufer-Account bewerben.

In Zukunft sollen Schritt für Schritt weitere Sketchfab-Nutzer nach einer Überprüfung ihrer Assets als Verkäufer zugelassen werden. Außerdem wird der Funktionsumfang der Plattform kontinuierlich erweitert. 

Mehr Informationen finden Sie im Sketchfab Blog.

Headerbild: “Tupuxuara Leonardii Flight Cycle” von Kyan0s

Previous slide
Next slide