Sicherheit in Szene gesetzt

Die Agentur Resight sollte die IT-Sicherheitsprodukte der Firma Kaspersky mit Illustrationen in Szene setzen. Ein Job, für den Cinema 4D wie geschaffen ist!

Sicherheit und speziell IT-Sicherheit sind abstrakte Konzepte und nur schwer visualisierbar! Kaum jemand kann sich ein rechtes Bild davon machen und so sahen sich Andrey Voytisin und die Agentur Resight mit einer der speziellen Aufgabe konfrontiert: Dem Konzept Sicherheit Form zu verleihen. Die Grundidee der Kaspersky Labs bestand darin, die Atmosphäre moderner Kommunikation, Produktionstechnologie, Cloud und Datenaustausch in Bildern zu versinnbildlichen. So verschieden sich die Themen anhören, stellen sie doch die verschiedenen Aspekte moderner Technologie dar und illustrieren dabei auch, dass an sich ‚Alles mit Allem‘ vernetzt ist. Ziel von Resight sollte es sein, den Kunden mithilfe passender Illustrationen zu zeigen, dass diese vernetzte Situation größter Sicherheitsvorkehrungen bedarf.

Stilistisch und farblich sollten sich die Illustrationen an Stichworten wie Science Fiction und Cyberpunk orientieren und an Filme wie „Matrix“ erinnern, so dass eindeutig der Eindruck von Computergrafiken vermittelt wird. Der Look wurde in enger Zusammenarbeit mit Kaspersky verfeinert, die schon in frühen Stadien der Entwicklung Bilder der Entwürfe erhielten. Sobald die Positionen der Bildinhalte und der Blickwinkel geklärt waren, begann die Arbeit am Modeling und der Texturierung. „Modelliert wurde in Cinema 4D, hier haben wir alle dafür nötigen Werkzeuge in einer Anwendung direkt im Zugriff“, stellt Andrey fest und fügt hinzu: „Nur das Sculpting haben wir bei diesen Modellen nicht gebraucht!

Für jede der Illustrationen benötigte das Team ca. zwei Wochen, in denen man nicht nur Modellieren, Texturieren und Rendern, sondern auch immer die Abstimmung der Details mit dem Kunden im Auge halten musste. „Die eigentliche Arbeit an den Motiven begann vielfach mit Bleistiftskizzen auf Papier, mit denen einer Idee zunächst einmal Substanz verliehen wurde. Darauf basierend haben wir die Illustration dann in 3D weiter ausgearbeitet“, sagt Andrey Voytisin.

Viele Kunden halten sich an einem einmal gefundenen Motiv fest, es wird für sie zum unverrückbaren Ziel. Sehr oft ergeben sich aber gerade im Prozess der Arbeit an den Motiven neue Ideen. Kaspersky war zum Glück ein Kunde, der das versteht und auch auf ‚nachgereichte‘ Ideen eingeht, wenn sie ihm gefallen. Es war eine Freude, mit ihnen zusammenzuarbeiten“, stellt Andrey lachend fest.

Der letzte Schritt des 3D-Produktionsprozesses ist das Rendering, das in diesem Fall mit Otoys Octane Renderer erfolgte. Damit wurde das Motiv in verschiedenen Passes gerendert, die dann als einzelne Ebenen in Photoshop geladen und miteinander kombiniert wurden. Auf diese Weise war es möglich, finale Änderungen im Detail vorzunehmen und, wo es nötig war, auch Farben anzupassen oder zu ändern.

Auf jeden Fall zeigen die Bilder, die Studio Resight für die Kaspersky Labs angefertigt hat, dass Cinema 4D auch für Illustrationen ein exzellentes Werkzeug ist. Artists mit dieser Software im Repertoire haben für jede kreative Herausforderung das passende Werkzeug parat!

Studio Resight Webseite:
www.resight.ru

Previous slide
Next slide