Previous slide
Next slide

Bereit für ein Rennen?

Autorennen für das iPad sind nichts Neues. Die Simulation einer Modellrennbahn allerdings schon. Genau die liefert Thirdframe Studios, unterstützt von MAXONs Cinema 4D!



Wie viele andere auch, liebt das Team von Thirdframe Studios Computerspiele und insbesondere Rennspiele. Zudem ist Vielen auch noch die Erinnerung an glückliche Kindertage im Gedächtnis, die man mit einer Modellrennbahn spielend verbracht hat. Auch der Rest des Teams fand das Thema spannend und die Idee ein Spiel für das iPad und das iPhone zu machen gab es schon länger. Nur aus Zeitgründen war sie bisher noch nicht realisiert worden. Als Andraz Logar dann einige Monate Zeit in seinem Terminkalender fand, wurde die Idee in die Tat umgesetzt.

Logar hatte einen speziellen Look vor Augen, in dem die Rennbahnen sich in einem an Minecraft erinnernden, isometrisch dargestellten Gelände befanden. Die Autos selbst sollten eine spielzeughafte, jedoch realistische Anmutung erhalten und wie echte 3D-Autos aussehen, obwohl sie im Spiel als 2D-Sprites Verwendung fanden. Als Werkzeug für alle grafischen Elemente des Spiels, das den Titel Groove Racer bekommen sollte, wählte Andraz MAXONs Cinema 4D; für ihn und sein Team seit Jahren die 3D-Software ihres Vertrauens. Die Erfahrung mit Cinema 4D gab dem Team auch vom ersten Moment an die Gewissheit, die Vielzahl der grafischen Elemente tatsächlich in einer Anwendung erstellen und so lästiges Wechseln zu anderen Apps vermeiden zu können.

Nachdem die Arbeit an den eigentlichen Modellen beendet war, wurden die Szenen für das Spiel gebaut. Tatsächlich wurden schlussendlich nur sechs große Renderings erstellt, die dann in der Postproduktion mit dem Slice Tool in passende Stücke zerlegt wurden, damit sie in die Spiel-Engine übernommen werden konnten. Um den isometrischen Look zu erzeugen, wurde eine Kamera mit paralleler Projektion verwendet.

Unsere Entscheidung, die Grafik in diesem an Voxels angelehnten Stil zu halten, schien im ersten Moment eine Limitierung zu sein“, erinnert sich Andraz Logar. „Aber mit Cinema 4D aus lauter Würfeln vom Baum bis zum Berg alles Mögliche zu modellieren hat viel Spaß gemacht und das Ergebnis ist wirklich sehenswert. Aufgrund technischer Einschränkungen konnten wir im Spiel nicht mit echten 3D-Modellen arbeiten. Wir mussten die Grafiken als Sprites anlegen, also als kleine PNG-Dateien. Die Animationen bestehen aus Abfolgen von Sprites. Dank Cinema 4D waren wir für alle Anforderungen, die diese Arbeitsweise verlangte, bestens gerüstet.“ Mit einem Lächeln fügt Logar noch hinzu: „In Cinema 4D gibt es immer mehr als einen Weg, eine Lösung für ein anstehendes Problem zu finden!"

Groove Racer im APP-Store:
www.itunes.apple.com/de/app/groove-racer

Previous slide
Next slide