Cineware für After Effects

Schnell. Einfach. Integriert.

Seit 2013 ermöglicht Cineware die nahtlose Integration von Cinema 4D Assets in After Effects. Mit Cineware lassen sich nicht nur native Cinema 4D Dateien per Drag-and-Drop in After Effects ziehen, vielmehr bietet Cineware auch die Möglichkeit, diese 3D-Elemente zu bearbeiten und direkt aus After Effects heraus zu rendern.

Cinema 4D Lite

Adobe After Effects enthält eine kostenlose Installation von Cinema 4D Lite - eine eingeschränkte, jedoch mit vielen Funktionen ausgestattete Version von Maxons preisgekrönter 3D-Software. Auf Cinema 4D Lite kann direkt in After Effects über das Menü Datei ⇒ Neu zugegriffen werden, oder indem man in einer Cinema 4D Ebene der Komposition auf Footage bearbeiten klickt. Sofern bereits eine kommerzielle Version von Cinema 4D installiert ist, wird stattdessen diese geöffnet. Wer zu einem späteren Zeitpunkt von Cinema 4D Lite auf die kommerzielle Version von C4D aufrüsten möchte, profitiert von speziellen Rabatten für After Effects-Anwender.

Cineware Übersicht
Live Link & Timeline Marker
Takes & Open GL Rendering

Unterstützung von nativen Cinema 4D Dateien

Ihr Workflow bekommt jetzt mehr Flow. Öffnen Sie mit Cineware Cinema 4D Dateien nativ in Adobe After Effects CC. Fügen Sie Ihrem Compositing 3D-Inhalte als Ebenen hinzu und arbeiten Sie direkt in After Effects CC mit einzelnen Bestandteilen von Cinema 4D Dateien wie Kameras, Ebenen, Null-Objekten und Lichtquellen.

Importieren, integrieren und rendern Sie C4D Szenen direkt in Adobe After Effects CC

Erzeugen Sie mit Cineware aus After Effects CC heraus neue Cinema 4D Szenen und erstellen Sie die für Ihre Zwecke benötigten 3D-Elemente einfach selbst. Besonders praktisch: Falls Sie noch keine eigene Cinema 4D Lizenz besitzen, nutzen Sie automatisch Cinema 4D Lite, das standardmäßig mit After Effects CC installiert wird und wichtige Grundfunktionen beinhaltet, mit denen Sie 3D-Objekte und Szenen selbst erstellen können – ohne Zusatzkosten.

Nahtlose Zusammenarbeit

Simultan. Und von jetzt auf sofort
Ob Farb- oder Texturänderungen, Verschieben von Objekten, Veränderung der Animation oder zusätzliche Lichtquellen und Null-Objekte: Ergänzungen oder Veränderungen, die Sie in einer Cinema 4D Szene vornehmen, werden automatisch und in Echtzeit in After Effects CC aktualisiert. Die Integration von Cinema 4Ds Take System gibt Ihnen zusätzlich vollen Zugriff auf die äußerst leistungsfähige und flexible Versions- und Take-Verwaltung – ohne After Effects CC verlassen zu müssen! Der Live 3D-Workflow mit Cineware macht die Arbeit einfacher und spart Zeit – Extra-Zeit, die Sie nutzen können, um sich mit den kreativen Aspekten ihrer Arbeit zu beschäftigen!

Video ansehen >

Rendern direkt in After Effects CC

Echt real: Reflektionen, Refraktionen, Global Illumination
Cinerender, der Standard-Renderer von Cinema 4D, ist komplett in After Effects CC integriert. Sie erhalten dadurch eine echte, OpenGL-beschleunigte 3D-Darstellung im After Effects CC Viewport! So lassen sich Szenen mit echten Reflexionen, Ambient Occlusion oder Global Illumination in After Effects CC rendern: Die Render-Einstellungen werden automatisch aus Cinema 4D übertragen. Die Renderqualität können Sie selbst einstellen und haben jederzeit volle Kontrolle über die richtige Balance zwischen Bildqualität und Performance.

Compositing Passes & Layers

Sie bestimmen, was wann gerendert wird
In Cineware können Sie frei wählen, welche Layer und Passes Sie für das Compositing in After Effects CC verwenden möchten. Verwenden Sie 3D-Inhalte auch mehrfach in einer Komposition und stellen Sie dort mit den Ebenen verschiedene Setups ein. Bestimmen Sie direkt in After Effects CC, ob Sie Passes erstellen möchten und welche. Bestimmen Sie den Transfermodus für jeden einzelnen Pass – ganz wie Sie es bei Adobe Produkten gewohnt sind – und kontrollieren Sie damit konsequent Ihre Render-Ergebnisse. Falls Sie im Team arbeiten und bei der Bereitstellung der Passes einmal ein Pass vergessen wurde, kann der Compositing-Artist das dank Cineware problemlos per Mausklick nachholen – ohne After Effects CC verlassen zu müssen.

Video ansehen >

3D Navigation

Sie bestimmen, was wann gerendert wird
Importieren Sie mit Ihrer Cinema 4D Szene auch alle darin befindlichen Kameras nach After Effects CC. Verwenden Sie jede einzelne Ansichtskamera in Ihrem Compositing. Übernehmen Sie die Parameter der Cinema 4D Kameras, passen Sie sie an das After Effects CC Koordinatensystem an und verwenden Sie sie von dort aus weiter, ganz so als wären sie in After Effects CC erstellt. Lichtquellen aus Cinema 4D Szenen lassen sich in After Effects CC ebenfalls in native Lichtquellen umwandeln und frei bearbeiten. Ändern und/oder animieren Sie Parameter wie z. B. Lichtintensität, Farbe, Falloff, Radius, Schattenwurf und weitere Eigenschaften – mit den Einstellmöglichkeiten, die Sie von After Effects CC gewohnt sind.

Upgraden & unabhängig sein

Sie wachsen mit Ihren Herausforderungen
Cinema 4D wächst mit. After Effects CC beinhaltet neben Cineware auch Cinema 4D Lite. Diese Lite-Version stellt verschiedene Grundfunktionen von Cinema 4D zur Verfügung, mit denen Sie für Ihre ersten Schritte in der 3D-Welt bestens gerüstet sind. Durch ein Upgrade auf die Vollversion von Cinema 4D gewinnen Sie deutlich mehr kreative Gestaltungsmöglichkeiten.

Sie möchten einen Vorgeschmack auf den vollen Funktionsumfang von Cinema 4D? Dann entdecken Sie jetzt mit der kostenfreien Demoversion, was mit Cinema 4D wirklich möglich ist!