Maxon fördert Studierende der Hochschule Fresenius

Im Förderzeitraum 2018/2019 erhalten gleich drei Studierende der Fachrichtung 3D-Design und Management ein Deutschlandstipendium.

Ziel des von der Bundesregierung eingeführten Deutschlandstipendiums ist es, die Fachkräfte von morgen auf ihrem Ausbildungsweg zu begleiten: Im Jahr 2017 ermöglichte das Bundesministerium für Bildung und Forschung gemeinsam mit privaten Förderern im Rahmen eines Stipendiums fast 26.000 Studierenden, sich voll und ganz auf ihr Studium zu konzentrieren.

Während Maxon im vergangenen Jahr noch zwei Studierende unterstützt hat, sind es im Förderzeitraum 2018/19 gleich drei Stipendiaten: Julia Schumann erhält als Anerkennung für ihre Leistungen bereits zum zweiten Mal das Jahresstipendium, Maximilian Weber und Daireen Svenja  studieren ebenfalls 3D-Design und Management und profitieren zum ersten Mal von der Förderung.

Maxon ist stolz darauf, in diesem Jahr erneut Studierende der Hochschule Fresenius zu fördern und wir freuen uns natürlich ganz besonders, wenn wir sie über mehrere Jahre hinweg begleiten können: „Es ist uns ein besonderes Anliegen, ambitionierte Talente auf ihrem Werdegang zu unterstützen. Dabei legen wir großen Wert darauf, den persönlichen Kontakt zu den Studierenden zu pflegen und sie neben der finanziellen Unterstützung auch durch eine persönliche Betreuung auf ihrem Weg zu begleiten“ sagt Julia Nikitin, Education and Training Specialist bei Maxon.